Der Teufelsgeiger Nicolo Paganini Die Biografie by Werner Fuld

Page Updated:
Book Views: 11

Author
Werner Fuld
Publisher
Date of release
Pages
0
ISBN
0
Binding
Illustrations
Format
PDF, EPUB, MOBI, TXT, DOC
Rating
3
71

Advertising

Get eBOOK
Der Teufelsgeiger Nicolo Paganini Die Biografie

Find and Download Book

Click one of share button to proceed download:
Choose server for download:
Download
Get It!
File size:2 mb
Estimated time:2 min
If not downloading or you getting an error:
  • Try another server.
  • Try to reload page — press F5 on keyboard.
  • Clear browser cache.
  • Clear browser cookies.
  • Try other browser.
  • If you still getting an error — please contact us and we will fix this error ASAP.
Sorry for inconvenience!
For authors or copyright holders
Amazon Affiliate

Go to Removal form

Leave a comment

Book review

Paganini war der erste Superstar der Musikgeschichte. Wo er auftrat, raste das Publikum, und nicht nur Frauen fielen in Ohnmacht, wenn er seiner Geige nie gehörte Töne entlockte. Niemand wusste etwas über den Mann, der nie lachte, aber jeder kannte angeblich sein Geheimnis: Er hatte dem Teufel seine Seele verkauft, sonst könnte er nicht so virtuos spielen. Deshalb nannte man ihn den „Teufelsgeiger“. Es gab auch das Gerücht, er wäre der Mörder seiner Geliebten, der im Kerker seine Kunst erlernt hätte. Werner Fuld verfolgt in seiner spannenden Biografie die skandalumwitterte Karriere dieses Künstlers. Der vom Vater, einem Genueser Hafenarbeiter, als Kind zur Geige geprügelte Paganini war auf dem Gipfel seines Ruhms der bestbezahlte Künstler seiner Zeit. Aber er war ein unglücklicher Mensch, denn er war nicht nur das erste Produkt, sondern auch das erste Opfer des modernen Starkults, am Ende von der Presse verhöhnt und gejagt. Heute kennt jeder noch seinen Namen, aber nicht mehr seine Geschichte.

Die Musik Paganinis lebt mehr denn je fort durch Virtuosen wie David Garret, aber erst durch Werner Fulds Biografie erfährt man, wer Paganini wirklich war. „Ein packendes Buch über einen Star, der zum Monster gemacht wurde.“ BRIGITTE. „Ein großartiges Buch.“ DIE WELT.


Readers reviews